Der Leiter der Feuerwehr Lippetal,  Meinhard Reinecke ist offiziell zum stellvertretenden Kreisbrandmeister des Kreises Soest ernannt worden. Er erhielt heute Morgen im Kreishaus von Landrätin Eva Irrgang die offizielle Ernennungsurkunde.
Er übernimmt das Amt von Georg Ptacek (Feuerwehr Wickede) der aus Altersgründen das Amt abgibt.
 
Herzlichen Glückwunsch an Meinhard Reinecke und vielen Dank an Georg Ptacek für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren.
 
Die Amtszeit von Meinhard Reinecke beginnt zum 01. Januar 2021.

Die Feuerwehr Lippetal konnte ein neues Rettungsboot beim Löschzug Herzfeld in Dienst stellen. Damit stehen jetzt wieder zwei Boote für die insgesamt ca. 25km Flussstrecke der Lippe auf dem Gebiet der Gemeinde Lippetal zur Verfügung.

Erstmals stellt die Feuerwehr Lippetal ein Kommandowagen (KdoW) in Dienst. Der gebrauchte und geleaste Passat Alltrack wurde durch die Firma Reinarzt Fahrzeugtechnik aufgebaut mit einer Sondersignal- und Funkanlage ausgestattet und dient dem Leiter der Feuerwehr Lippetal Meinhard Reinecke oder bei Abwesenheit seinem stellvertreter Norbert Stuckmann als Einsatzfahrzeug.

Erfolgreich bestanden haben insgesamt 24 Feuerwehrfrauen und -männer die theoretische und praktische Abschlussprüfung des dritten Moduls der Ausbildungsgemeinschaft der Feuerwehren aus Bad Sassendorf, Lippetal und Welver. Es war des insgesamt 62. Lehrgang, und der 20.  der in die einzelnen Module aufgeteilt ist.

Im Garten hinter dem Rathaus fand zusammen mit Bürgermeister Matthias Lürbke die Übergabe der Preise des während des Lockdowns durch die Feuerwehr gestarteten Malwettbewerbes zum Thema: "Feuer und Flamme - Die Feuerwehr in Lippetal" statt. Insgesamt fast 100 Bilder wurden im Zeitraum von Mitte März bis zum 19. April in den vier Altersklassen eingereicht.

Einen aus Mittel des Katastrophenschutzes des Landes Nordrhein-Westfalen beschafften Gerätewagen Logistik (GW-L 2) konnte Ende Juni der Löschzug Oestinghausen in Dienst stellen. Der auf einem Scania P320 4x4 aufgebaute Gerätewagen dient im Rahmen des Katastrophenschutzes als Zugfahrzeug für den bereits im letzten Jahr ausgelieferten Feuerwehranhänger-Notstrom. Desweitern steht das Fahrzeug der Feuerwehr Lippetal für das normale Einsatzaufkommen zur Verfügung.

Das Coronavirus brachte auch den Lehrgangsbetrieb der Ausbildungsgemeinschaft der Feuerwehren aus Bad Sassendorf, Lippetal und Welver durcheinander. So musste auch das Anfang März gestartet dritte Modul des Grundlehrganges (F1) aus Infektionsschutzgründen und zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren unterbrochen werden.

Seite 1 von 7